Warum Sie gewisse Titel nicht als E-Book bei uns finden werden

Bibliotheken können E-Books nicht wie gedruckte Bücher im Buchhandel zum Endkundenpreis kaufen. Stattdessen erwerben Bibliotheken bei den Verlagen Nutzungsrechte (Lizenzen) zum Verleih der E-Books. Die Verlage können dabei (anders als bei gedruckten Werken) frei entscheiden, ob überhaupt und zu welchen Lizenz-Bedingungen sie den Bibliotheken E-Books anbieten, und sie tun dies nicht einheitlich. Dies hat zur Folge, dass Öffentliche Bibliotheken etliche veröffentlichte E-Books gar nicht zur Ausleihe erwerben können oder für unattraktive Lizenzmodelle überhöhte Preise zahlen sollen.

So gibt es derzeit Lizenzmodelle auf dem Markt, die nur ein zeitliches Nutzungsrecht oder eine begrenzte Anzahl von Ausleihen erlauben. Einige Verlage kombinieren sogar die zeitliche und die serielle Begrenzung bei höheren Einkaufspreisen. Diese Lizenzmodelle erzeugen unangemessene Wartezeiten bei einer Vormerkung, weil die Nutzungsrechte eine Abwicklung der Ausleihen nur zeitlich nacheinander gestatten. Wir bedauern diese Wartezeiten, können sie aber nicht verhindern.

Wir möchten, dass unsere Nutzerinnen und Nutzer zeitaktuelle Titel mit angemessener Wartezeit ausleihen können. Daher entscheiden wir im Einzelfall, ob das zur Verfügung stehende Lizenzmodell unseren Ansprüchen genügt. Deshalb bitten wir um Verständnis, dass wir Titel gar nicht oder nur sehr begrenzt anbieten werden. Wir können auch nicht beeinflussen, dass stark nachgefragte Titel nicht immer vorgemerkt werden können.

Stadtbibliothek Springe ist „Bibliothek mit Qualität und Siegel“

Die Stadtbibliothek Springe hat sich erfolgreich dem niedersächsischen Zertifizierungsverfahren für Öffentliche Bibliotheken unterzogen und ist dadurch als zweite Bibliothek in der Region Hannover zu einer „Bibliothek mit Qualität und Siegel“ geworden.

Die mehr als 1.000 Öffentlichen Bibliotheken in Niedersachsen erfüllen mit ihren Leistungen und Angeboten in den Bereichen Kultur, Bildung und Soziales wichtige Funktionen in jeder Kommune, und sie tragen auf vielfältige Weise zur Lösung gesellschaftlicher Aufgaben und Fragestellungen bei. Vor dem Hintergrund einer sich rasant weiter entwickelnden und verändernden Medienwelt und angesichts ständig steigender Nutzererwartungen an diese am meisten genutzten öffentlichen Einrichtungen, gewinnt der Aspekt systematischer Qualitätsorientierung und -entwicklung im Arbeitsbetrieb Öffentlicher Bibliotheken einen immer höheren Stellenwert.

Die niedersächsische Landesregierung hat deshalb zusammen mit der kommunalen Büchereizentrale Niedersachsen das Qualitätssicherungs- und Zertifizierungsverfahren »Bibliothek mit Qualität und Siegel« initiiert. Damit werden die Bibliotheken bei ihrem systematischen Qualitätsverbesserungsprozess unterstützt, dessen Ziel und Ergebnis eine erfolgreiche Zertifizierung und die Verleihung des Gütesiegels »Bibliothek mit Qualität und Siegel« ist.

Im ersten Halbjahr 2017 hat sich die Stadtbibliothek Springe dem umfangreichen Zertifizierungsaudit gestellt und nachgewiesen, dass die Qualitätsanforderungen der Funktionsstufe 2 (bis 50.000 Einwohner) erfüllt werden.

Für drei Jahre ist die Stadtbibliothek berechtigt, den Titel „Bibliothek mit Qualität und Siegel“ zu tragen.

Wir starten mit der „Onleihe“

Ab sofort bietet die Stadtbibliothek Springe im Rahmen des Verbundes „NBib24“ Zugriff auf ein umfangreiches Angebot an E-Books, E-Papers u.a. Die Nutzung ist in der Jahresgebühr enthalten, sie benötigen nur noch ein enstprechendes Gerät (E-Book-Reader, Tablet, Smartphone, Laptop).
Das Angebot sowie alle relevanten Informationen finden Sie unter www.nbib24.de. Bei Problemen finden Sie auf der gleichen Seite ein umfangreiches Hilfsangebot oder fragen einfach uns!